Archiv

Erfolg gemeinsam planen. Zukunft gemeinsam gestalten – Willkommen, Marco Hess!

“Erfolg gemeinsam planen. Zukunft gemeinsam gestalten.” Dieser Leitsatz prägt die Steuerkanzlei Hess seit fast 50 Jahren. Marco Hess ist als Sohn des Kanzleigründers seit 2006 in der Kanzlei tätig. Anfang 2019 ist Katharina Münkel als Gesellschafterin eingetreten. Gemeinsam entwickeln sie neue Ideen, überdenken und optimieren Prozesse und haben dabei die Digitalisierung immer im Fokus.

Nicht nur fachlich top – Markus Winkler von ADVIGO Winkler Steuerberater ist neuer DITAX-Partner

Die Leidenschaft von Markus Winkler von der Aachener Kanzlei ADVIGO Winkler Steuerberater ist die fachliche und persönliche Entfaltung seiner Mitarbeiter. Neben fachlicher Expertise ist soziale Kompetenz im Team mindestens genauso wichtig. Beratung wird zukünftig immer hybrider. Das was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert (seit Ende 2019 sind alle Buchführungsprozesse in der Kanzlei digital). Daneben braucht es jedoch Menschen, die zuhören und beraten. Es wird die Herausforderung der Zukunft sein, diese Menschen zu finden und zu binden.

“Digitalisierung…? – Ist geil!” Michael Knust ergänzt das DITAX-Partnernetzwerk

Die KNUST Steuerberatung in Bremerhaven wurde im März 2013 durch Dipl.-Finanzw. (FH), Steuerberater Michael Knust gegründet. Neben den klassischen Vorbehaltsaufgaben gehören insbesondere die Digitalisierungsberatung und Prozessoptimierung für Steuerberater und Unternehmen zum Portfolio. Die Kanzlei lebt New Work und seit Anfang 2020 sogar die 25-Stunden-Woche!

Keine Hierarchien, absolute Transparenz: Steuerberater Jörg Eckstädt bringt seine besondere Unternehmenskultur bei DITAX ein

Jörg Eckstädt und Ramona Jasko bedienen nicht das klassische Steuerberaterbild. Das Steuerbüro ist eine evolutionär integral aufgestellte Organisation. Es gibt keine Arbeitszeit- und Arbeitsort-Vereinbarungen. Mitarbeiter stellen Mitarbeiter ein. Jeder kennt jede Zahl, ob aus der internen BWA, den Gehältern, Bankkonten etc. Gleichsam partizipiert jeder am Erfolg. Diese Kultur trägt nach außen und sie weicht ab von klassischer Wahrnehmung. Das macht das Steuerbüro aus Braunschweig zu einer ganz besonderen Kanzlei. Wir sind froh, euch im DITAX-Netzwerk begrüßen zu dürfen!

Steuerberater Martin Kühn ist neuer DITAX-Partner

Offen – persönlich – zeitgemäß – innovativ: Für diese vier Adjektive steht KÜHN BERATUNG und das ist der Kanzlei besonders wichtig. Martin Kühn und sein Team sind stetig auf dem Weg, den Nutzen für die Mandanten und die Kanzlei zu optimieren. Sie sehen sich als Schnittstelle, die zwischen den Menschen und der digitalen Transformation agiert.

Am Ball bleiben: DITAX und Kanzlei Weiß gehen Partnerschaft ein

Innovativ, trotzdem schon lange Jahre bestehend: Die Kanzlei Weiß in Regensburg wurde 1973 durch Steuerberater Günter Weiß gegründet und ist seither Partner für Unternehmen, Freiberufler und Privatpersonen. Im Jahr 2007 hat Christian Weiß (Rechtsanwalt – Fachanwalt für Steuerrecht) die Leitung der Kanzlei übernommen. Auf Basis eines persönlichen Vertrauensverhältnisses bietet das Kanzleiteam allen Mandanten maßgeschneiderte Lösungen zur digitalen Zusammenarbeit und begleitet sie dabei auch beim Aufbau eigener digitaler Prozesse.

Schröder & Partner aus Berlin: neu im DITAX-Netzwerk

Schröder & Partner – Die Steuerberater aus Berlin sehen sich als Sparringspartner für Unternehmer und ihre mittelständischen Unternehmen. Sie agieren auf Augenhöhe, um gemeinsam einen Schritt voraus zu sein. Die Kanzlei zeichnet sich durch innovative Arbeitsmethoden aus: Ein wesentliches Element der Philosophie bei Schröder & Partner ist die Innovationsmethode Design Thinking. Diese setzt den Rahmen für die gemeinsame Weiterentwicklung der Kanzlei und des rund 30-köpfigen Teams. Alle Mitarbeiter wirken immer wieder in Workshops und zielgerichteten persönlichen Projekten an der Zukunft von Schröder & Partner mit.

Dennis Hegger ist neuer Partner im DITAX-Netzwerk

Mit Steuerberater und Diplom-Betriebswirt Dennis Hegger verstärkt sich das DITAX-Netzwerk im Rheinland.  Was die Kanzlei HEGGER . STEUERBERATUNG auszeichnet und besonders macht, ist die innovative Denkweise des Kanzleiinhabers. Für Dennis Hegger verlangt wirklich erfolgreiche Steuerberatung Umdenken, themenübergreifende Expertise und Kreativität, um passende Lösungen für ehrgeizige Visionen zu finden. Es verlangt aber auch den Einsatz zukunftsweisender, digitaler Technologien und kompromisslose Qualität. All dies bringen Dennis Hegger und sein Team, die in Erkelenz ansässig sind, mit.

Steuerberaterin Sabine Wirsching wird Teil des DITAX-Partnernetzwerks

Mit Steuerberaterin Sabine Wirsching haben wir uns für das DITAX-Partnernetzwerk Verstärkung aus Unterfranken, aus der Nähe von Würzburg, geholt. Sabine Wirsching ist lange Jahre in der Steuerberatung tätig. Sie wurde, anschließend an ihre Ausbildung und Fortbildungen zur Bilanzbuchhalterin, Steuerfachwirtin und Mediatorin, im Jahr 2004 zur Steuerberaterin bestellt und ist seitdem in eigener Kanzlei tätig. Die Branchenschwerpunkte der zukunftsorientierten und innovativen Kanzlei liegen vor allem in den Bereichen Handwerk und eCommerce. Die Zusammenarbeit mit den weltweit ansässigen Mandanten erfolgt natürlich digital.

Partner aus dem hohen Norden: Willkommen bei DITAX, Erich Erichsen

Nach den Kanzleien Schimmel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Meschede & Wehmeier PartGmbB  wachsen die DITAX-Berater um eine weitere Partnerkanzlei. Wir sagen: Herzlich Willkommen, Erich Erichsen aus Hamburg-Schenefeld! Erich Erichsen trieb in den letzten Jahren massiv die Implementierung der digitalen Prozesse in den Unternehmen seiner Mandanten voran. Das beeindruckende Ergebnis heute: eine nahezu 100%ige digitale Steuerkanzlei. Bundesweite Beachtung hat die Steuerkanzlei Erich Erichsen erfahren, als im Jahr 2019 beschlossen wurde, die #25StundenWoche bei vollem Lohnausgleich und Urlaub einzuführen. Mittlerweile wird diese seit dem 01.01.2020 erfolgreich praktiziert und wurde auch in der schweren Zeit des Corona-Lockdowns beibehalten.

Neue DITAX-Partnerkanzlei: Meschede Wehmeier PartGmbB

Die Kanzlei Meschede Wehmeier PartGmbB aus Bielefeld ist neue DITAX-Partnerkanzlei! Wir freuen uns, dass Tobias Meschede, Steuerberater und Diplom-Betriebswirt, und Marco Wehmeier, LL.M., Rechtsanwalt, Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht, das Netzwerk mit ihrem umfangreichen Know-how verstärken. Das DITAX-Partnernetzwerk wurde im Sommer 2020 als innovativste Benchmarkgruppe der Steuerberatungsbranche ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus ausschließlich digital arbeitenden Steuerkanzleien zu etablieren. So möchten wir einerseits den Benchmarkgedanken leben, in dem wir uns regelmäßig mit Berufskollegen austauschen. Andererseits wird der Service für unsere Kunden ausgebaut.

Neue DITAX-Partnerkanzlei: Schimmel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer verstärken das Netzwerk

Die Kanzlei Schimmel Steuerberater, Wirtschaftsprüfer aus München ist neue DITAX-Partnerkanzlei! Mit Benjamin Schimmel ergänzt ein Steuerberater und Wirtschaftsprüfer den Kreis der DITAX-Berater, der sich schon seit einigen Jahren dem Thema Transformation verschrieben hat. Das DITAX-Partnernetzwerk wurde im Sommer 2020 als innovativste Benchmarkgruppe der Steuerberatungsbranche ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus ausschließlich digital arbeitenden Steuerkanzleien zu etablieren. So möchten wir einerseits den Benchmarkgedanken leben, in dem wir uns regelmäßig mit Berufskollegen austauschen. Andererseits wird der Service für unsere Kunden ausgebaut.

DITAX und DATEV: neue Partnerschaft gestartet

DATEV Member Advisory Partner dürfen nur beratende Unternehmen sein, deren Berater – so ist es uns und auch DATEV wichtig – aus dem steuerberatenden Berufstand kommen. Von Beratern für Berater – dieser von uns stammende Slogan ist Voraussetzung, um DATEV Member Advisory Partner sein zu dürfen. So soll natürlich einerseits gewährleistet werden, dass eine hohe Beratungsqualität vorliegt. Andererseits geht es auch um das Hineinversetzen können in die Herausforderungen und Fragen, die bei der digitalen Kanzleitransformation auftauchen.

„Ihr Weg zur digitalen Steuerkanzlei“ – neue Broschüre zum kostenlosen Download

Verschiedenste Expertenbeiträge geben einen hilfreichen Überblick darüber, welche Aspekte und Herausforderungen mit der digitalen Kanzleitransformation verbunden sind. Strategische Überlegungen spielen dabei genauso eine Rolle wie konkrete Praxistipps. Dabei werden nicht nur die Bedürfnisse der Kanzleileitung berücksichtigt, sondern auch die der Teammitglieder und natürlich auch der Mandanten.

Jetzt im Online-Format: Mit der DITAX-Roadmap zur Digitalisierung Ihrer Steuerkanzlei

Wir haben die DITAX-Roadmap und die dazugehörigen Webinare ganz neu entwickelt, um Kanzleien jedes Digitalisierungsgrades dort abzuholen, wo sie stehen und ohne Umwege ans Ziel zu führen. Die Roadmap beinhaltet alle Schritte auf dem Weg zur digitalen Kanzlei. Dabei haben wir den Weg so aufgesetzt, dass Sie an jedem Punkt einsteigen können – je nachdem wo Sie und Ihre Kanzlei sich auf dem Weg der digitalen Transformation befinden. Zahlreiche Webinare und einige Präsenzveranstaltungen reihen sich aneinander und können einzeln, aber auch modular gebucht und belegt werden. Das Angebot richtet sich dabei gleichwohl an KanzleiinhaberInnen, BerufsträgerInnen und MitarbeiterInnen. 

Der DITAX-DCI: So geht’s

Der DITAX-DCI ist ein rein onlinebasierter Test. Das heiß, er kann bequem vom Arbeitsplatz oder von Zuhause aus erledigt werden. Laptop, Tablet und Internetzugang – mehr braucht es zunächst nicht.

Um Zugang zur Testumgebung zu erhalten, muss zunächst ein Zugangscode bestellt werden. Dies funktioniert über unseren Shop. Einfach die gewünschte Anzahl an Tests in den Warenkorb legen und bestellen. Einzelpersonen können ihr 45-minütiges Videocoaching optional dazubuchen; für Kanzleien bzw. Bestellmengen von zwei und mehr Tests ist das Coaching bereits im Warenkorb. Das halten wir deshalb für sinnvoll, weil durch den Austausch mit unseren DITAX-Coaches so besser gewährleistet werden kann, dass die umfangreichen Reports korrekt und zielführend interpretiert werden. Wir möchten Sie schließlich nicht alleine lassen! Spätestens 72 Stunden nach Eingang Ihrer Bestellung erhalten Sie Ihren persönlichen Zugangscode.

Welche digitalen Rollen nehmen meine Mitarbeiter ein? Darum ist der Digital Competence Indicator für Steuerberater sinnvoll

Wer an der Schwelle zur digitalen Transformation seiner Kanzlei steht oder aber schon mitten drin ist, muss sich folgendes fragen: Welcher Mitarbeiter kann seine Fähigkeiten und Interessen wie einbringen, damit die Digitalisierung erfolgreich wird? Augenscheinlich offensichtliche Aspekte wie etwa das Alter, bisherige Tätigkeiten oder die Berufserfahrung können zwar erste Indizien für eine gelungene Rollenverteilung sein, aber führen nicht selten auf den falschen Weg. Das können wir aus eigener Erfahrung sagen.

Gut gerüstet für die Zukunft? Mit dem DITAX-DCI zum ersten Persönlichkeitstest für die Steuerberatungsbranche

Mit dem DITAX-DCI wurde erstmals ein Persönlichkeitstest konzipiert, der sich explizit an BerufsträgerInnen und MitarbeiterInnen in der Steuerberatung richtet. Zusätzlich zu den sechs klassischen DCI-Dimensionen werden neun eigens auf die Steuerberatungsbranche konzipierte DITAX-Dimensionen ausgewertet. Diese zeigen, inwieweit das Mindset, also die Denkweise, der Befragten auf die Digitalisierung und die damit einhergehenden Herausforderungen ausgerichtet ist. Anhand der Ergebnisse lässt sich erkennen, wo die individuellen Stärken der befragten Person liegen. Und es zeigt sich hier immer wieder, dass diese Stärken sich oft nicht auf dem ersten Blick von Arbeitsweise oder Erscheinungsbild der Testperson ableiten lassen.

MANDANT2030 – Wie erreiche ich den Mandanten2030?

Würde man die Diskussionsergebnisse in drei Schlagwörtern zusammenfassen, so wären diese Vertrauen, Exklusivität und Authentizität. Worin liegen die Stärken der Kanzlei? Welche Zielgruppe möchte ich ansprechen? Wie spreche ich meine Zielgruppe an? Wie unterscheidet sich die Gewinnung des Mandanten heute zur Gewinnung des Mandanten2030? Wir sagen: kaum für den, der bereits digital arbeitet. Alle anderen hingegen sollten dringend an einer Strategie arbeiten, um ihre Kanzlei zukunftsfähig zu machen. Analoge Arbeitsweisen werden im Jahr 2030 – das sei versichert – niemanden mehr hinter dem Ofen vorlocken. Denn in der Steuerberatung gilt natürlich auch: zukunfts- ist konkurrenzfähig.

MANDANT2030 – Wie müssen Berater in Zukunft vernetzt sein?

Mitarbeiter und Kanzleileiter denken und handeln als Intrapreneure.  Intrapreneurship heißt, sich so zu verhalten als wäre man selbst Unternehmer. Gerade in einer Steuerkanzlei sollte dies aber nicht erst 2030 zu den Skills eines guten Mitarbeiters gehören! Die Leistungen für den Mandanten sind end-to-end-services – also Leistungen, die das komplette Spektrum vom Mandantenbedürfnis bis hin zur Erfüllung dieses Bedürfnisses erstreckt und dabei sämtliche, auch unterschiedliche, Leistungen abdeckt. Der Mandant pickt sich aus dem Beraternetzwerk eben die Dienstleistungen heraus, die er gerade braucht.

MANDANT2030 – Welche Strategie benötigt der Steuerberater für den Mandanten2030?

Klar wurde vor allem eines: Ob es 2030 noch die klassische Steuerkanzlei in festen Räumen, mit einem Team aus Steuerberater(n) und Mitarbeitern gibt, kann bezweifelt werden. Steigende Vernetzung führt dazu, dass auch Einzelkämpfer teil des Verbunds werden und Aufgaben, die heute durch Mitarbeiter erledigt werden, Löhne etwa, ans Netzwerk auslagern können.

MANDANT2030 – So war unser Event in den Design Offices

Auf Steuerberatung2030 beschäftigen wir uns mit sämtlichen Facetten der Steuerberatung der Zukunft. Klar, dass der Mandant da nicht außer Acht gelassen werden darf. Wie wir auf dem Blog bereits an dieser Stelle berichtet hatten, hielt DITAX-Coach StB Eugen Müller zu diesem Thema bereits eine viel diskutierte Session im Rahmen des DATEVDigiCamp19 im Sportpark Ronhof. Auch online stieß dieses Thema auf reges Interesse und wurde heiß diskutiert. Für uns war es deshalb logisch und auch nötig, diese Diskussion nochmal als eigene Veranstaltung aufzugreifen.

Den passenden Rahmen über den Dächern der Stadt boten natürlich die Design Offices in Nürnberg. Dorthin luden wir jene ein, die bereits beim DigiCamp oder online mitdiskutiert hatten.

Spielerisch durch die digitale Transformation: Strategieentwicklung mit Saskia Grossmann und LEGO® SERIOUS PLAY®

LEGO® SERIOUS PLAY® ist eine moderne, wissenschaftlich fundierte Kreativitätsmethode, die spielerisch Innovation und neue Lösungsansätze fördert. Grundlage hierfür ist zum einen der spielerische Rahmen, in dem Teilnehmer die Möglichkeit haben ausgefallene Zukunftsbilder zu kreieren und große Visionen zu visualisieren als auch die Hand-Gehirn-Verbindung, die durch haptische Impulse verschiedene Gehirnregionen stimuliert und so neue Denkweisen fördert. LEGO® SERIOUS PLAY® eignet sich hervorragend für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die Weiterentwicklung von Unternehmensstrategien oder -visionen sowie für die Gestaltung von Teamprozessen.

Customer Experience in der Steuerberatung: Tipps für ein besseres Mandantenerlebnis

Anders als im klassischen Customer Relationship Management, in dem es eher um die Verwaltung von Kundendaten geht, ist es für eine gute CX unabdinglich, Mandanten individuell anzusprechen. Heißt: Keine standardisierten Massenansprachen. Der Steuerberater kennt seinen (potenziellen) Mandanten gut und weiß, wie, wann und worüber dieser angesprochen werden will. Das Gießkannenprinzip dient der Sache hier also eher nicht. Soziale Netzwerke können zum Beispiel eine Ergänzung sein. Dabei ist es ja jedem freigestellt, ob sich das Folgen lohnt.

Customer Experience in der Steuerberatung: Was will der Mandant?

Digitalisierung macht austauschbar – Produkte und Dienstleistungen. Der Kunde ist in der Lage, schnell und mit wenig Aufwand zu filtern, wer seine Bedürfnisse zu welchen Konditionen erfüllen kann. Weg von der generalisierten, unflexiblen Abarbeitung hin zur erlebnisorientierten Beratung – das zieht insbesondere bei jüngeren Unternehmern, die eine spannende Customer Experience eben auch aus anderen Branchen kennen.

Gefragt: Steuerberater als Unternehmensberater

Als Unternehmer sind sie es, die verstehen, wie andere Unternehmer ticken, was ihre Fragen, Nöte und Herausforderungen sein könnten. Zudem sind es die Steuerberater, die bereits einen tiefen Einblick ins Zahlenwerk ihrer Mandanten haben. Dieser Einblick kann aber genutzt werden, um darauf aufzubauen und viel umfassendere Beratungsleistungen anbieten zu können. Das bedeutet aber auch, nicht nur mit den Gegebenheiten zu arbeiten. So werden betriebswirtschaftliche Auswertungen etwa nicht bloß erstellt und gegebenenfalls mit dem Mandanten besprochen, sondern aktiv hinterfragt. Ein großer Vorteil für den Mandanten: Womögliche Krisensituationen werden zu einem weitaus früheren Zeitpunkt erkannt, so dass noch rechtzeitig gegengesteuert wird. In der regulären Unternehmensberatung ist es nicht selten andersherum: Der Berater wird erst ins Haus geholt, wenn der Handlungsbedarf groß ist.

Vollautomatisch? Wie sich Kanzleimitarbeiter in Zeiten der Digitalisierung unersetzbar machen

Schauen wir uns an, welche der Tätigkeiten eines Steuerfachangestellten von einem Roboter übernommen werden könnten. Das sind – Überraschung bei einer Automatisierungsquote von 100 Prozent! – alle. Tätigkeiten, von der eigentlichen Buchführung über die Sachbearbeitung und die Fristenüberwachung bis hin zu steuerrechtlichen Aspekten, könnten also bereits heute vollständig an den Computer abgegeben werden.
Doch kann das stimmen? Und was bedeutet das für Steuerberater und ihre Mitarbeiter?

DITAX-Benchmark: Reach your digital peak!

Ziel ist es nicht, sich anhand nicht mehr aussagekräftiger Vergleichszahlen zu messen, sondern durch einen intensiven und innovativen Austausch neue Gipfel zu erreichen. Durch den Input aus anderen Branchen werden völlig neue Perspektiven eröffnet. So können z.B. Erkenntnisse aus der Automobilbranche auf die Steuerberatung übertragen werden. Das geht nicht? Geht nicht gibt’s nicht

Umgehört: Was sind die größten Herausforderungen im Kanzleialltag?

Vor Kurzem stellte ein Mitglied in einer der großen Steuerfachangestellten/-wirte-Gruppen bei Facebook diese Fragen: “Wir möchten bestmöglich Bescheid wissen, welche Themen Euch momentan besonders wichtig sind. Was sind die drei größten Herausforderungen in Eurem persönlichen Berufsalltag?” Wenig überraschend war für uns, welche Kategorie die Abstimmung gewann!

Die DITAX-Strategie: Zeit für Veränderung!

In den letzten Wochen wurden immer wieder zwei Fragen an uns herangetragen: Was verbirgt sich denn hinter eurem Strategie-Ansatz? Wie unterscheidet sich dieser von anderen Angeboten am Markt?

Ganz einfach, unser Strategie-Ansatz basiert auf dem Erfahrungsschatz der Kanzleien, die hinter der DITAX Strategy Consulting AG stehen. Diese Kanzleien haben schon früh das Thema Digitalisierung für Ihre Kanzleien entdeckt und dieses konsequent auf- und ausgebaut. Die Digitalisierung steckt quasi in der DNA einer jeden Kanzlei!

How deep is your work? Mit höchster Konzentration zu mehr Effizienz

Gerade in Zeiten der Digitalisierung benötigen komplexe technische Vorgänge tiefes Verständnis und ausgeprägte Auffassungsgabe, damit sie richtig angewendet werden können. Nicht nur die Fähigkeit, mit komplexen Sachverhalten umzugehen, ist immens wichtig. Trotz automatisierter und dadurch beschleunigter Informationsverarbeitung spielen die Qualität unserer Arbeitsergebnisse und Zeitfaktoren noch immer wichtige Rollen.

Mandant2030 – Ein Zukunftsszenario

Steuerkanzleien, Steuerberater und Steuerberatungsgesellschaften befinden sich mitten in im Umbruch. In der Branche jagt eine Entwicklung die Nächste und es fast im Wochenrhythmus ergeben sich neue Möglichkeiten. Die technischen Anwendungen, die Steuerberater in Ihrer Arbeit unterstützen häufen sich. Die größte Herausforderung ist es aktuell den Überblick über alle Möglichkeiten zu behalten und insbesondere die richtigen Werkzeuge für sich und seine Kanzlei zu identifizieren. 

Wie Steuerkanzleien agiler werden: richtig kommunizieren

Über drei schnelle Schritte hin zu einer agileren Kanzlei haben wir kürzlich in einem Beitrag berichtet: Darin ging es vor allem um die Aspekte Kommunikation, Visualisierung und Feedback und wie diese helfen, Abläufe effizienter zu gestalten. Immer wieder wollen wir an dieser Stelle aber verschiedene Ansätze und Methoden zeigen, die dazu dienen, die Kanzleiarbeit flexibler, reaktionsschneller und zeitgemäßer zu gestalten. Um das Thema Agilität geht es auch in diesem Beitrag, hier wollen wir aber noch ein wenig tiefer einsteigen und einige ganz praktische Tipps zur Umsetzung geben. Als Grundlage dienen noch einmal die drei Punkte Kommunikation, Visualisierung und Feedback. Los geht’s mit der Kommunikation, einem ganz zentralen Punkt.

Für Experten im operativen Kanzleigeschäft: Weiterbildung zum Schnittstellenmanager (m/w/d)

Der DITAX Campus bietet zur Unterstützung der digitalen Transformation in Steuerkanzleien die Weiterbildung Schnittstellenmanager an. Mit unserem Angebot richten wir uns gezielt an Mitarbeiter in Kanzleien, die weniger IT-affin sind, digitale Einsteiger statt digital natives. Schnittstellenmanager sind aber Experten im operativen Kanzleigeschäft. Sie sind langjährige Mitarbeiter, Wissensträger und kennen die Abläufe von A bis Z.

Vom Kanzleiangestellten zum Mitarbeiter2030

Prozesse, Technik, Tools – Faktoren, die sich im Zuge der digitalen Transformation hin zur Steuerberatung2030 wandeln müssen. Wie die Beratung der Zukunft, die Arbeit an sich, aussehen soll, davon haben wir ein klares Bild. Doch wie sieht es mit den Mitarbeitern aus? Es versteht sich ja eigentlich von selbst, dass diese nicht die einzige Konstante in einer sich wandelnden Arbeitswelt sein dürfen. Vielmehr müssen auch sie sich weiterentwickeln – hin zum Mitarbeiter2030 eben.

Vortrag zur Zukunft der Steuerberatung: Der Weg zur digitale(re)n Kanzlei

“Der Weg zur digitale(re)n Kanzlei” – so lautete der Titel des Vortrags, den DITAX-Coach und Steuerberater Eugen Müller zusammen mit DITAX-Vorstand Svenja Müller im Rahmen der diesjährigen PULS-Tagung der Braun & Paul IT GmbH hielt. Zentrale Fragestellung war dabei, wie es Steuerkanzleien, die bereits erste Schritte hin zur Digitalisierung beschritten hatten, schaffen konnten, ihr digitales Geschäftsmodell weiter voranzutreiben.

DITAX Insights: Neue Termine in unseren Kanzleien

Hinter DITAX Insights verbirgt sich ein halber Tag in einer unserer digitalen DITAX Kanzleien. Wir laden jedoch nicht nur Kanzleiinhaber und Berufsträger ein. Vielmehr sind hier ganze Teams gefragt. Die erfolgreiche digitale Transformation gibt es nur, wenn alle zusammenhelfen – Berufsträger und Mitarbeiter. Je nach Präferenz öffnen wir die Türen einer der vier DITAX-Kanzleien. Nach Ihrer Ankunft in unseren Räumen und einer kurzen Vorstellungsrunde beginnt unser gemeinsamer Mini-Workshop.

The grass is always greener on the other side – oder: Was müssen Steuerberater ihren Mitarbeitern bieten?

“The grass is always greener on the other side” – Dieser Satz beschreibt es ziemlich treffend. Mitarbeiter scheinen vermehrt latent unzufrieden an ihrem Arbeitsplatz zu sein. Latent deshalb, weil auf den ersten Blick doch alles stimmt: Die Arbeitszeiten, das Team, die Aufgaben und auch die Bezahlung. Trotzdem scheint es Angestellten in anderen Kanzleien noch einen Tick besser zu gehen. Die Folge: hohe Fluktuationsraten in Zeiten des sowieso schon vorhandenen Fachkräftemangels in der Steuerberatung.

Ein Workshop als Grundlage erfolgreicher digitaler Transformation: mit Steuerberatung2030 zum digitalen Mindset

Das richtige Mindset bildet die Grundlage erfolgreicher (digitaler) Transformation. Es bildet auch die erste Stufe unseres DITAX Strategieprozesses, ohne die eine Transformation nicht beschritten werden kann. Und weil es so essenziell ist, haben wir dem Mindset einen eigenen Workshop gegeben: Steuerberatung2030. Denn digitales Mindset kann man lernen!

Agile(re)s Arbeiten in der Steuerberatung – drei einfache Tipps

Im Kern geht es darum, weniger starr, prozessorientiert und reaktiv zu handeln. Stattdessen rücken Selbstorganisation und Flexibilität in den Fokus. Eine offene Fehlerkultur, häufige, dafür kürzere Kommunikationsschleifen mit Kollegen und Mandanten und Wissensaustausch gehören ebenfalls zur agilen Arbeitsweise. Immer wiederkehrendes Hinterfragen der einzelnen Arbeitsschritte soll zu ständigen Anpassungen und Verbesserungen im Prozess führen und so die Effizienz steigern. Wie nun kann eine Arbeitsweise, die eigentlich aus der Softwareentwicklung kommt, in der Steuerberatung nützlich sein?

DITAX-Kanzleien: Müller Blum Steuerberatungsgesellschaft mbH

Die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation sind das Tagesgeschäft der Müller Blum Steuerberatungsgesellschaft mbH. Unser Team besteht aus Problemlösern, die in ihrer Ausbildung und ihrem Berufsleben mit den verschiedensten Herausforderungen konfrontiert werden. Unser Ziel: Mit innovativen, praxisorientierten Ansätze finden optimale Lösungen für unsere Mandanten.

RECAP: Nuernberg Digital Festival 2019

…und schon wieder sind zehn Tage vorbei. So lang, nämlich vom 12. bis 22. Juli 2019, dauerte das diesjährige Nürnberg Digital Festival. Zehn Tage, die vollgepackt waren mit Vorträgen, (Un)Konferenzen, Workshops und anderen Veranstaltungen zu Themen wie der Zukunft der Arbeit, E-Commerce, Virtual Reality oder aber Coding. Über allem standen der Hashtag #nuedigital und die Frage, wie sich die fortschreitende Digitalisierung auf unsere Arbeit und Gesellschaft auswirken würde.

DITAX Benchmark: von den Besten lernen

Das Angebot der DITAX Strategy Consulting richtet sich nicht nur an digitale Einsteigerkanzleien. Auch Kanzleien, die den Digitalisierungsprozess bereits hinter sich haben, können an der Verbesserung ihrer Performance arbeiten. Die Stellschrauben, an denen sich dafür drehen lässt, finden sich am besten im Vergleich mit anderen, ähnlich aufgestellten Kanzleien.Im Rahmen der DITAX Benchmark tauschen sich zukunftsfähige Kanzleien zur Digitalisierung aus.

Mit DITAX Strategie zur Digitalisierung Ihrer Kanzlei

Mit DITAX Stategie entwickeln wir die perfekte Strategie zur Digitalisierung Ihrer Kanzlei. Der Prozess der Digitalisierung ist individuell. Jede Kanzlei ist das ja auch! Daher analysieren wir sorgfältig und erstellen Ihr maßgeschneidertes Programm. Das gilt nicht nur für verwendete Methoden und Instrumente. Auch den Zeitrahmen geben Sie uns vor, je nach Digitalisierungsgrad Ihres Unternehmens.

Geschwindigkeit als Erfolgsfaktor

Wir leben in einer Gesellschaft, in der alles immer und sofort verfügbar ist. Wenn ich heute etwas bestelle, wird es morgen geliefert. Habe ich eine Frage, erhalte ich innerhalb von Minuten von meiner Community eine Antwort. Dieses Verhalten zeigt sich auch zunehmend in der Zusammenarbeit zwischen Mandant und Steuerberater. Früher war es in Ordnung erst nach einer Woche zu antworten, alles andere ist ja auch nicht zumutbar bzw. könnte sogar den Eindruck erwecken, dass man nicht ausreichend Arbeit auf dem Tisch hat. Solch ein Verhalten ist heutzutage nicht mehr vorstellbar.

Planung, Entscheidung und Konsequenz

So ein Systemwechsel ist ein Großprojekt, das mit monatelanger Planung verbunden ist. Gleichzeitig bringt so ein Umstieg viele Herausforderungen mit sich.
Ein wichtiger Punkt ist, dass das Tagesgeschäft nicht darunter leiden darf. Fristen und Termine müssen eingehalten werden. Die Arbeitsbelastung in einer Steuerkanzlei ist allerdings auch schon ohne solche Veränderungen verhältnismäßig hoch, sodass aus diesem Grund die Planung eines solchen Systemumstiegs von zentraler Bedeutung ist. Hinzu kommt, dass wir in diesem Zug auch unsere IT-Infrastruktur zukunftssicher aufstellen wollten. Folglich sind damit zusätzliche Veränderungen für uns hinzugekommen.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt birgt viele Herausforderungen sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber

Aus unserer Sicht ist es alternativlos, den Spezialisten des Teams auch tatsächlich Verantwortung und Gestaltungsspielraum in ihrem jeweiligen Spezialgebiet zu übertragen. Dabei ist es allerdings wichtig, Verantwortung im Sinne von Zuständigkeit (responsibility) und nicht im Sinne von Haftbarkeit (accountability) zu verstehen.

Was passiert mit den Daten?

Die Herausforderung mit einem Systemwechsel ist ja, dass man nicht von Null anfängt. Dadurch ergeben sich mehrere Fragestellungen. Mit Blick auf die Finanzbuchführung der Mandanten in einer Steuerberatung müssen vor allem zwei Bereiche berücksichtigt werden: Die laufenden und eventuell historischen Buchungsdaten und dazugehörigen Belege, sowie Dauerakten. Dabei liegen Erstere im Buchhaltungsprogramm ab und die Dauerakte regelmäßig in einem Dokumenten-Management-System (DMS)…

Wo stehen wir heute? Woher kommen wir? Wohin geht die Reise?

In den letzten drei Jahren hat sich sehr viel verändert: Angefangen mit einigen kleineren Prozessanpassungen über die Einführung der digitalen Belegbuchung hin zum fast papierlosen Büro. Die Anzahl der Mitarbeiter hat sich in dieser Zeit mehr als verdreifacht und das Mindset von uns allen ist heute ein ganz anderes. Zurückblickend kann ich mir kaum vorstellen, dass das alles in nur drei Jahren passiert ist und frage mich nach jeder kleinen oder auch großen Änderung, wieso wir das erst jetzt umgesetzt haben und warum wir eigentlich so große Bedenken hatten?