Außergewöhnlicher Berufsweg

Vom Fußballprofi zum Steuerberater: Trotz seines jungen Alters blickt Eugen Müller auf jede Menge Berufserfahrung zurück. Sein erster Arbeitgeber könnte sich von der Steuerberaterbranche aber nicht stärker unterscheiden. Mit Anfang 20 startete Eugen als Fußballprofi bei der Spvgg Greuther Fürth ins Berufsleben. Die Karriere hängte er zugunsten seines BWL-Studiums an der Uni Erlangen-Nürnberg an den Nagel. „Rückblickend“, meint er, „die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.“

Steuerberater-Examen statt Konzernstruktur

Nach Abschluss seines Studiums startete Eugen als Steuerassistent in einer Erlanger Kanzlei. Nebenbei bildete er sich mit einem berufsbegleitenden Master of Laws (LL.M) weiter. Dann ging es nach Ingolstadt in die Konzernabschluss-Abteilung zu Audi. „Dort“, erklärt